Pressemitteilungen

Der anwaltliche Notdienst des Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein e.V. (RAV) wird den polizeilichen Gesamteinsatz sowohl beim OSZE- als auch beim G20-Gipfel rechtspolitisch begleiten. Wir möchten der Presse die Möglichkeit geben, sich neben der Pressestelle der Hamburger Polizei auch aus einer anwaltlichen Perspektive über die Geschehnisse während des Gipfels, die Einsatzstrategien der Hamburger Polizei und rechtliche Hintergründe zu informieren.

Zum OSZE-Gipfel am 08. und 09.12.2016 wird das Öffentlichkeitsreferat noch keine telefonische Erreichbarkeit zur Verfügung stellen. Die Kontaktdaten für Rückfragen seitens der Presse sind in den jeweiligen Pressemitteilungen ausgewiesen.

Pressekontakt: presse@anwaltlicher-notdienst-rav.org


 

Anwaltlicher Notdienst für den OSZE-Gipfel eingerichtet

Veröffentlicht am 05.12.2016 um 00:08

Mit großer Besorgnis verfolgen wir Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte des Anwaltlichen Notdienstes des Republikanischen Anwältinnen- und Anwältevereins (RAV) die Berichterstattung im Vorfeld des im Dezember stattfinden OSZE-Gipfels in Hamburg. Über 10.000 Polizeibeamte sollen für die Sicherheit der Teilnehmenden sorgen, es wird u.a. zu zahlreichen Absperrungen von Straßen in der Innenstadt sowie im Umfeld des Tagungsortes kommen. Weiterhin wird selbst der Gerichtsbetrieb im Straf- und Ziviljustizgebäude des Amtsgerichts Hamburg eingeschränkt werden.